Start - Schülerpraktikum

Schülerpraktikum

Gruppenfoto

Auch 2018 findet ein zweitägiges Praktikum für Schülerinnen und Schüler aus Schleswig-Holstein und Umgebung der gymnasialen Oberstufe in der Biochemie statt! Wenn eure Lehrer keine Einladung zur Anmeldung verteilen, meldet euch gerne bei uns und wir leiten euch weiter! Die Plätze sind stark limitiert und werden im Zweifel per Los vergeben.
1. Grundgedanke
2. Ziel
3. Planung und Ablauf
4. Materialien
5. Danksagung
6. Informationsflyer (Praktikum 2017)

1. Grundgedanke

Der Bereich der life sciences, der hier in Kiel vor allem durch den Bachelor/Master-Studiengang „Biochemie und Molekularbiologie” repräsentiert wird, entwickelt sich zu einer immer wichtigeren Wissenschaft, die fast so viele Fragen löst, wie sie welche aufwirft. Die Thematik unseres Studienganges ist damit sehr interessant und hochaktuell – aber gleichzeitig auch sehr speziell, und meist kann man sich nur schwer vorstellen, was sich letzendlich dahinter verbirgt.
Wir hier eingeschriebenen Studierenden haben zum größten Teil selbst als an diesem interdisziplinären Fach interessierte Oberstufenschüler die Erfahrung gemacht, dass im Schulunterricht kein tiefgehender Einblick in unser Interessensgebiet gegeben werden konnte und auch die praktische Anwendung immer wieder zu kurz kommen musste. Wir möchten deshalb versuchen, daran etwas zu ändern.

2. Ziel

Unser Ziel ist es, in einem zweitägigen Praktikum interessierten Schülerinnen und Schülern der gymnasialen Oberstufe die Biochemie und Molekularbiologie sowohl theoretisch als auch praktisch näher zu bringen. Wir möchten den Schülerinnen und Schülern an diesen Tagen Dinge, die im Unterricht wegen der engen Lehrpläne und knapper Zeit leider nur trocken besprochen werden können, näher verdeutlichen. Dazu gehört zum Beispiel die Isolierung von DNA aus mehreren Organismen, die gezielte Expression und anschließende Reinigung von Proteinen oder das Ausführen einer PCR. Außerdem werden wir und ein Professor der Biochemie unseren Studiengang vorstellen. Wir hoffen, interessierten Schülerinnen und Schülern das Fach so näher zu bringen und ihnen eine genauere Vorstellung dessen zu vermitteln, was sie in einem vergleichbaren Studiengang erwartet.

3. Planung und Ablauf

Das Praktikum findet in den Herbstferien im Praktikumsraum im biochemischen Institut statt. Durchgeführt wird das Praktikum von Master-Studierenden des Studienganges „Biochemie und Molekularbiologie”. Unterstützt werden wir dabei von dem Direktor des ZBM und Vorsitzenden des Prüfungsausschusses Biochemie und Molekularbiologie, Prof. Dr. A. Scheidig. Bei der Planung der Versuche wurden wir sehr von Herrn PD Dr. C. Plieth inspiriert. Wir haben aufgrund der Beschränkungen des Laborraums und der freiwilligen Helfer 20 Plätze zur Verfügung. Dabei werden die Schülerinnen und Schüler die Versuche in Zweiergruppen, die je von einem Studierenden betreut werden, durchführen. Vor den Versuchen wird es Seminare geben, in dem die theoretischen Hintergründe zu den Versuchen erklärt werden und Rückfragen geklärt werden. Außerdem wird es eine Einführung in den Studiengang geben. Im Anschluss folgt eine Sicherheitsbelehrung mit Laborbegehung -und dann kann es auch schon losgehen, dass ihr selbst Hand anlegt.
Die Versuche sind in einem Skript beschrieben, welches den Schülerinnen und Schülern ausgeteilt und gemeinsam besprochen wird (auf Anfrage kann dieses auch vorab per Mail versandt werden). Alle Versuche wurden so gewählt, dass sie gut und sicher von Schülern durchgeführt werden können. Die Labortage sind in die Themen „DNA” und „Proteine” geteilt und beinhalten jeweils 3-4 Experimente.

4. Materialien

5. Danksagung

Dieses Praktikum ist aufwändig und teuer. Daher sind wir auf Hilfe vom Institut und von Firmen angewiesen. Sehr geholfen haben uns Herr Prof. Dr. A. Scheidig, Herr PD Dr. C. Plieth und Herr Prof. Dr. J. Grötzinger. Sie unterstützten uns beim Ausarbeiten der Versuche, bei den Räumlichkeiten, in rechtlichen Dingen und nicht zuletzt auch mit Materialien.
Überaus freundliche Unterstützung bekamen wir auch von den Firmen Fermentas, Eppendorf, New England Biolabs und Promega.
Die Planung sehr ähnlicher Praktika in den Jahren 2007, 2009, 2010, 2011 und 2016, von denen wir Vieles übernommen haben, übernahmen Matthias Voss, Matthias Haffke, Nadia Sellami, Mathias Bockwoldt, Juliane Lokau, Sascha Göttert und Philippe Dänzer Barbosa.
All diesen Leuten und Institutionen möchten wir sehr danken.

Jana Schmidt und Sarah Vollmers (Leiter des Schülerlabors 2017)
Mittelbild